In und um das Haus

Das Haus ChrisTina wurde 1983 als Verein für familiäre Altenpflege gegründet. Unser Ziel ist es seither, älteren pflegebedürftigen Menschen ein Zuhause in einer über­schaubaren und fami­liären Umgebung zu bieten. Wir laden Sie herzlich dazu ein, uns und unser Haus ­kennenzulernen – auf den folgenden Seiten oder bei einem persönlichen Gespräch. Im Jahr 1524 wurde das Haus unter Leitung des Oberbaumeisters Max Blarer in Sichtweite des Konstanzer Konzils errichtet. Es diente zunächst als städtisches Baumagazin, später auch als Kaserne, Lager und Amtssitz. Zum Pflegeheim wurde das  Gebäude 1989 um­gebaut und 2007 weitgehend modernisiert, 2009 in die Haus ChrisTina Pflegeheim GmbH umgewandelt.

Auch heute noch ist unser Haus in bester Gesellschaft: In unmittelbarer Nähe befinden sich das Stadttheater und das altkatholische Münster. Gegenüber locken der Stadtgarten mit Freiluftkonzerten und der Hafen mit ­einem Blick über den Bodensee oder gar einem Schiffs­ausflug. Ebenfalls auf kurzem Fußweg sind ­Cafés, ­Restaurants und Geschäfte in der Altstadt erreichbar. Bus und Bahn halten nahezu vor unserer Haustür.

In unserem Garten und im Halbschatten der großen Rot­buche genießen unsere Bewohner die warmen Tage des Jahres. Zum wohnlichen Charme unseres Hauses tragen die zahlreichen alten Möbel, Gemälde und Einrichtungsstücke bei.